Unternehmertreffen Medizintechnik NRW – Japan

Digitalisierung in der Medizintechnik

Die Gesundheitssysteme in Japan und in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen. Immer mehr, insbesondere ältere Menschen benötigen kontinuierliche Betreuung und Pflege – und das bei immer weniger verfügbaren Pflegekräften. Patienten möchten so lange wie möglich zuhause bleiben können, was eine mobile Diagnostik, Überwachung und in vielen Fällen auch eine automatisierte Behandlung erfordert.

Die Digitalisierung in der Medizin hilft, diese Entwicklungen aufzufangen. Schon heute nutzen Patienten mobile diagnostische Geräte, die dem Arzt gestatten, kontinuierlich den Zustand des Kranken zu überwachen und rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Konzepte in der Telemedizin können immer mehr den Arztbesuch ergänzen, bald in einigen Fällen sogar ersetzen. Und selbst im Vorfeld einer Erkrankung, bei der Prävention, z.B. im Sport und Fitness-Bereich, ist die digitale Datenaufnahme von Vitalparametern inzwischen allgemein akzeptiert.

Medizingerätehersteller müssen sich diesem Trend stellen und ihren Produkten eine digitale Komponente hinzufügen, wenn sie auf dem Markt bestehen wollen. Die japanische Bevölkerung ist da schon etwas weiter in der Akzeptanz von IT-Lösungen im privaten Bereich. Aber auch in Deutschland nutzen immer mehr Menschen diese Systeme. Trotz dieser Mentalitätsunterschiede bestehen auf beiden Seiten ähnliche Anforderungen, so dass deutsche Hersteller mit ihren Produkten auch in Japan aktiv werden können.

Hier geht es zum Programm

Unternehmertreffen „Medizintechnik NRW – Japan“
Die Veranstaltung ermöglicht Medizintechnik Unternehmen, die in Japan aktiv sind oder dies beabsichtigen, sich über eigene Erfahrungen auszutauschen und branchenspezifische Aspekte zu diskutieren. Hersteller, Zulieferer, Forschungs und Gesundheitseinrichtungen sind eingeladen, um dies in informeller Atmosphäre zu tun sowie Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Das kommende Treffen findet bei der ark|group in Aachen statt. Das Unternehmertreffen findet bereits zum 8. Mal statt und hat sich als Medium für den Erfahrungsaustausch für Unternehmen aus NRW und Japan im Bereich der Medizintechnik etabliert. Das Unternehmertreffen „Medizintechnik NRW – Japan“ wird von einem breiten Japan-Netzwerk in NRW getragen.

Das kommende Unternehmertreffen findet bei der ark|group in Aachen statt. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per E-Mail an ok@ivam.de (siehe Anmeldeformular im Downloadbereich rechts). Der Anmeldeschluss ist am 24.03.2017. Die Teilnahme am Unternehmertreffen „Medizintechnik NRW-Japan“ ist kostenlos, aber anmeldepflichtig.

Das Unternehmertreffen ist eine Veranstaltung von NRW.International. Fachkoordinator ist die IHK zu Düsseldorf und IVAM ist die Durchführungsorganisation.

Programm

Es sind geschützte Dateien zum Download verfügbar. Bitte geben Sie das Passwort ein:
Montag, 3. April 2017
13:00
Begrüßung
Katrin Lange
IHK zu Düsseldorf, Düsseldorf, DE
Dr. Thomas R. Dietrich
IVAM Fachverband für Mikrotechnik, Dortmund, DE
13:15
Vorstellung der Teilnehmer
13:30
Vorstellung ark|group: 4 Jahre Industrie 4.0 – Ein Exportschlager nach Japan?
Dr. Fabian Schreiber
ark|group, Aachen, DE
Digitalisierung in der Medizintechnik
14:00
Herausforderungen und interkulturelle Aspekte der Digitalisierung in der Medizintechnik
Prof. Dr. Stefan Jockenhövel
RWTH Aachen, Aachen, DE
14:30
Ambient Assisted Living (AAL) – Big Data vs. Datenschutz in deutschen und japanischen Smart Homes
Dr. med. Christina Czeschik, M.Sc.
Serapion Beratung & Fachredaktion, Essen, DE
15:00
Kaffeepause und Austausch
15:45
Diskussion/ Erfahrungen mit Digitalisierung in der Medizintechnik
Alle Teilnehmer
16:15
Ausblick auf die nächsten Aktivitäten im Rahmen des Unternehmertreffen Medizintechnik NRW-Japan und des IVAM
Katrin Lange
IHK zu Düsseldorf, Düsseldorf, DE
Dr. Thomas R. Dietrich
IVAM Fachverband für Mikrotechnik, Dortmund, DE
16:30
Führung durch die ark|group
Dr. Fabian Schreiber
ark|group, Aachen, DE
17:30
Ende der Veranstaltung